Dienstag, 11. März 2014

[FOOD]: Veganes "Mett"

Mittwoch ist "Mettwoch" und da ich ja gerade langsam dazu übergehe mich immer veganer zu ernähren und auch die Fettzufuhr bei der Nahrungsaufnahme wieder etwas mehr einschränken möchte, da kam es mir wirklich sehr gelegen, dass ich im Internet über ein Rezept für veganes "Mett" gestolpert bin. Es klang einfach und die Zutaten hatte ich zufällig gerade alle zur Hand. Also musste ich es ausprobieren und kann gar nicht mehr zählen, wie oft ich es mittlerweile gemacht habe. Eigentlich steht immer eine Schüssel mit dem "Mett" bei mir im Kühlschrank.

veganes "Mett"

Was die Gewürze angeht, so habe ich auch schon einiges ausprobiert und der Phantasie und dem Experimentierwillen sind da wirklich keine Grenzen gesetzt. Ob nu einfach nur noch mit Kräutern der Provence (und einem Hauch Lavendelsalz), Curry & Paprika, Fleischgewürz, italienischen Kräutern, Chili.... Es funktioniert einfach alles.
Wie lange genau sich das "Mett" hält kann ich gar nicht sagen, da es bei mir wenige Tage nicht übersteht und vorher aufgegessen wird. Im Sommer hatte ich es allerdings mit auf einem Mittelaltermarkt und es hielt sich sogar 2-3 Tage ungekühlt (allerdings an einem schattigen Ort gelagert), bevor es mysteriöser Weise völlig verschwunden war.
Selbst Hardcorefleischesser konnten überzeugt werden. "Immer könnte ich das zwar nicht essen, aber so ab und an statt richtigem Mett wäre schon okay." ist nur eine Stimme von vielen.

Wie sieht es bei euch mit derartigen Experimenten aus? Könnt ihr euch für solche Alternativen begeistern oder ist es so gar nichts für euch?

Kommentare:

  1. Klingt im ersten Moment echt pappig, aber bevor ich nun IIIIIhhhh sage werde ich es echt mal ausprobieren.

    AntwortenLöschen
  2. Danke für das Rezept, das wollte ich auch mal ausprobieren und hab es dann nicht mehr gefunden. Bin gespannt, wie es schmeckt.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...